StuBo - WZ - Auslandspraktikum

Interessenten aus der aktuellen EF können sich ab sofort für das Auslandspraktikum im Herbst 2017 anmelden:
.

Im Herbst 2017 können wieder Schülerinnen und Schüler zu einem dreiwöchigen Prak­ti­kum ins (vorzugsweise europäische) Ausland gehen. Aus organisatorischen Gründen kann dieses Praktikum nur in der Jahrgangsstufe 11 (Q1) angeboten werden. Ein sol­ches Praktikum bietet die Chance, Erfahrungen in einem Betrieb in einem unserer Nach­­­barländer zu sammeln, die bei einer späteren Bewerbung um einen Arbeitsplatz nütz­­lich sein können.

Der Zeitraum, in dem das Praktikum absolviert werden kann, ist der 16. Oktober bis 3. November 2017, d. h. eine Woche vor und während der Herbstferien. In der Wo­che vor den Herbst­­­ferien werden keine Klausuren in der Jahrgangsstufe 11 ge­schrie­ben.

Die Schülerinnen und Schüler suchen sich ihren Praktikumsplatz selbst und sprechen ihre Wahl mit der Schule ab. Für die An- und Abreise, evtl. Unter­brin­gungs­kos­ten so­wie Ta­schen­geld müssen grundsätzlich die Eltern aufkommen; im Einzelfall ist jedoch ei­ne un­bü­­ro­kratische finanzielle Unterstützung durch die Elena-Bleß-Stiftung möglich. Auch der Ver­­si­che­rungs­schutz (insbesondere Krankenkasse, Unfall- und Haftpflichtversi­che­rung usw.) ist zu klären, da es sich beim Aus­lands­­praktikum nicht um eine offizielle Schul­­ver­­anstaltung handelt.

Voraussetzung ist, dass die Schülerinnen und Schüler sich vor Ort in einer ihnen be­kannten Sprache verständigen können, wobei durchaus auch Länder in Frage kom­men, in denen nicht Englisch oder Französisch die Landessprache ist. Denkbar sind auch Verbindungen über private oder schulische Kontakte bzw. Austausche oder – bei Schü­­­lerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund – ein Praktikum im Herkunftsland des ausländischen Elternteils (z. B. Polen, Russland).

Die Schülerinnen und Schüler buchen die Reise selbständig und reisen auch alleine an den Ort. Es muss gewährleistet werden, dass es während des Praktikums einen An­sprech­partner vor Ort gibt, der sie betreut und auch die Suche für eine Gastfamilie über­­­nimmt.

Zum Abschluss des Praktikums verfassen die Schülerinnen und Schüler einen Prak­ti­kums­bericht (in deutscher Sprache) und erhalten ein Zertifikat. Die Teilnahme am Aus­­­landspraktikum wird außerdem auf dem Halbjahreszeugnis der Q1 vermerkt.

Für bilinguale Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit, das Exzellenzlabel CertiLingua zu erwerben.

Ansprechpartner: Christian Wilmsen

Auslandspraktikum LOGO3