CertiLingua 2016 05

Ausgezeichnete internationale Handlungsfähigkeit wurde Paulina Sprenger (l.) und Paula Neufeld (r.) bescheinigt. (Es fehlt: Leonie Kappmeyer.)

Im Abiturjahrgang 2016 gelang es drei Schülerinnen unserer Schule, das CertiLingua-Exzellenzlabel zu erwerben, nämlich Paula Maria Neufeld, Paulina Sprenger und Leonie Kappmeyer. Alle drei wiesen damit neben hoher Kompetenz im Bereich der modernen Fremdsprachen und Bilingualität auch internationale Handlungsfähigkeit nach, indem sie selbstständig ein Projekt im Ausland durchführten und dieses in einer Fremdsprache dokumentierten. Den Absolventinnen und Absolventen erleichtert das Zertifikat den Zugang zu international orientierten Studiengängen, und es soll berufliche Perspektiven im europäischen bzw. internationalen Kontext ermöglichen.

Zusätzlich zur Übergabe der Zertifikate während der Verleihung der Abiturzeugnisse wurden unsere Schülerinnen am 5. Juli 2016 bei der CertiLingua-Festveranstaltung des Regierungsbezirks Münster am Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen, ausgezeichnet. Während Paula und Paulina der Feier beiwohnen konnten, war Leonie leider verhindert. Aufgrund ihrer sehr guten Projektdokumentation wurde u. a. Paula Maria Neufeld darum gebeten, ihr Projekt „Pressure to Perform – A Widespread Phenomenon?“ zu präsentieren, welches sie in England, Spanien und Deutschland durchgeführt hatte. Sie absolvierte diese Herausforderung gekonnt – dabei freute sie sich über die Anwesenheit ihrer Gastschwester Carmen aus Spanien, die ihre persönliche Sicht zu dem behandelten Thema beisteuerte.

CertiLingua 2016 04Wir gratulieren allen drei Abiturientinnen zu diesem Erfolg!