musikmomente 2016 Slider

(RN-Foto Zurhove)

„Musik spielt eine bedeutende Rolle im Schulle­ben“ betonte Schulleiter Ul­rich Wessel bei seiner Eröff­nungsrede zum Schulkonzert „Musikmomente – musical and more“. Am Donnerstag- und Freitagabend zeigten mehr als 150 Schüler der fünf­ten bis zwölften Klasse des Joseph-König-Gymnasiums ei­nen musikalischen Querschnitt durch verschiedene Genres.

Halterner Zeitung, 30.01.2016, von Sophia Zurhove

„Zwei kleine Wölfe“ und „Shalala“ lauteten die Titel der Eröffnungsbeiträge der Klassen 5a, 5b und 5e. Der Schulchor beeindruckte an­schließend mit Beiträgen wie „Jar of hearts“ und Titel aus dem Film „Die Eiskönigin“. Nach einem Schlagzeugsolo von Finn Westermann ging es weiter mit Auszügen aus dem Musical „Peter Pan“. Hierbei begeisterten besonders die Hauptdarsteller Birk Albrecht (Peter Pan) und Alina Pricking und Leonie Kappmeyer (Wendy) mit ihrem gesangli­chen Können sowie ihrem schauspielerischen Talent.

A-cappella-Stück

Besondere Höhepunkte im zweiten Teil waren unter an­derem „Take me to church“ (Alina Pricking, unterstützt durch den Schulchor), „Hel­lo“ (Soufian Ibrahim und Mi­chelle Dorendorf) und „Remedy“ (Paulina Sprenger und Felix Henze). Für einen Über­raschungsmoment sorgte „Run to you“, das a cappella aufgeführt wurde. Das beschwingte Konzertfinale bildeten „Viva la vida“ und „Let the sunshine“, bei dem noch einmal alle Musiker in Aktion traten und das begeisterte Publikum zum Mitklatschen animierten.

Eine weiße Rose als Dankeschön für ihre grandiose Leistung überreichten die leitenden Musiklehrer, Zita Albrecht und Stefan Temp, allen Mitwirkenden. Auch die Techniker im Hintergrund wurden nicht ver­gessen. Die Schüler ani­mierten das Publikum zu donnerndem Applaus für den tollen Einsatz ihrer beiden Musiklehrer sowie des Pianisten Timo Röttger.

Zita Albrecht lud zum dritten Teil ein, der den Opfern der Flugzeugkatas­trophe gewidmet war. Hier bestimmten vorwiegend besinnliche Beiträge das Programm und sorgten für emotionale Momente. Es erklangen Stücke von Birdy oder auch Sam Smith.

Besonders emotional war der selbstgeschriebene Song „So oft“ von Schüler Felix Henze. Im Hinter­grund lief dabei eine Dia-Show mit Bildern von den Musicalproben und gelieb­ten Mitschülern, die beim Absturz ihr Leben ließen und unvergessen bleiben.

Hier ein Auszug aus der Fotoserie der Halterner Zeitung (RN-Fotos Zurhove):